Aktuelles

Einreichung von Beiträgen für GAP.11

Seit heute ist die Konferenzsoftware ConfTool für die Einreichung von Sektionsvorträgen zu GAP.11 freigeschaltet. Auf dem Kongress (12.–15 September 2022) gibt es 17 Sektionen, zu denen alle interessierten Personen Vortragsabstracts einreichen können. Genauere Informationen zur Einreichung finden Sie auf der Kongressseite gap11.de oder direkt in diesem Dokument.

Für die Einreichung müssen Sie sich hier in ...

Weiterlesen ...

Für eine freie und kritische Auseinandersetzung in den Wissenschaften

Die britische Philosophin Kathleen Stock hat ihre Professur an der Universität Sussex niedergelegt, nachdem sie sich über Jahre hinweg Angriffen von innerhalb und außerhalb der Universität ausgesetzt sah. Die Angriffe schlossen unter anderem die öffentliche Forderung ein, Stock aus ihrem Amt zu entfernen. Der Vorstand der GAP hat sich nach reiflicher Überlegung ...

Weiterlesen ...

Satellitenworkshops auf GAP.11

Im Anschluss an den GAP.11 Kongress wird es wieder sogenannte Satellitenworkshops geben. Dafür sind der 16. und 17. September reserviert.

Satellitenworkshops können auf vielfältige Weise von einer Anbindung an GAP.11 profitieren – umgekehrt gilt dies natürlich auch. Falls Sie im Anschluss an GAP.11 einen Satellitenworkshop organisieren möchten, schicken Sie uns Ihren Vorschlag bitte bis zum 15. Dezember 2021 ...

Weiterlesen ...

Call for Papers für GAP.11

Bei GAP.11 wird es wie üblich Sektionen mit begutachteten Beiträgen geben, die ein umfassendes Forum für alle Gebiete der Analytischen Philosophie bieten. Neu eingerichtet wird das »Fachpolitische Forum«, für das Beiträge zu fachpolitischen Themen eingereicht werden können. Die GAP lädt alle interessierten Personen herzlich ein, geeignete Beiträge für GAP.11 einzureichen. Die Einreichungsfrist beginnt am 1. ...

Weiterlesen ...

#IchBinHanna

Im Zuge der Twitter-Debatte #IchBinHanna haben in den letzten Wochen unzählige Nachwuchswissenschaftler:innen einen Eindruck von ihren Arbeits- und Lebensverhältnissen gegeben und gegen die Massenbefristung an deutschen Universitäten protestiert. Die GAP hat sich bereits vor drei Jahren in einem zusammen mit der DGPhil verfassten Positionspapier dafür ausgesprochen, den deutschen Sonderweg zu verlassen und für die Phase nach der ...

Weiterlesen ...

GAP-Essaypreis 2021

Die Preisfrage 2021 lautet:
Was haben Platon, Kant oder Arendt besser verstanden als die gegenwärtige analytische Philosophie?

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Weiterlesen ...

Nutzung des Portals des FID Philosophie für GAP-Mitglieder

Die Philosophie hat jetzt einen Fachinformationsdienst (FID). Für Mitglieder der GAP lohnt sich ein Besuch auf dem Portal besonders: Nach einer kostenlosen Registrierung recherchieren Sie nicht nur in den Katalogen des BVB, KUG, OLC und JSTOR, sondern auch im Philosopher’s Index und dem Philosophy Documentation Center. Außerdem haben Sie Zugriff auf ca. 500 Zeitschriften im Volltext. ...

Weiterlesen ...

Jury-Entscheidung zum Essaypreis 2020 der GAP und der GPS

Die Gesellschaft für Analytische Philosophie und die Grazer Philosophische Studien freuen sich über das Interesse an der Preisfrage Gibt es Moralexpert:innen?

Es gab 26 Einsendungen (darunter 5 von Frauen). Eine Jury aus sechs Expert:innen hat sich eingehend mit den anonymisierten Beiträgen befasst und nach reiflicher Überlegung den folgenden Essay ausgezeichnet:

  • 1. Preis: Jakob ...
Weiterlesen ...

Zum 100. Geburtstag von Hans Albert

Heute, am 8. Februar 2021, wird unser Ehrenmitglied Hans Albert 100 Jahre alt. Im Auftrag des Vorstands hat Rainer Hegselmann eine ausführliche Würdigung verfasst, die Sie hier finden.

Der Beitrag ordnet Hans Alberts Kritischen Rationalismus in die deutsche Nachkriegsphilosophie ein und ruft unter den Stichworten „Positivismusstreit“, „Fallibilismus“ und „Religionskritik“ die Kontroversen in Erinnerung, in ...

Weiterlesen ...